Suche

agsoli

AG Solidarität International

Deutsch-türkische Beziehungen – eine systematische Repressionspolitik gegen die Kurd*innen – HDP Parlamentsabgeordnete

Die Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei haben bereits eine jahrhundertelange Geschichte, welche stets zur Unterdrückung und Repression von progressiven Kräften geführt hat. Ob während des Osmanischen Reiches, hin zur Zeit der Jungtürken, während beider Weltkriege – bis heute besteht der gemeinsame Pakt zweier Staaten. Beide Staaten teilen seit jener Zeit den gemeinsamen ideologischen Standpunkt des Nationalismus und Faschismus, welcher zur Unterdrückung, Assimilation und Vertreibung von Minderheiten führt. Besonders die KurdInnen, welche schon immer für ihre Freiheit und Selbstbestimmung zu kämpfen hatten, sind, ob in ihrer Heimat oder in der Diaspora, starken Repressionen ausgesetzt. Weiterlesen „Deutsch-türkische Beziehungen – eine systematische Repressionspolitik gegen die Kurd*innen – HDP Parlamentsabgeordnete“

Advertisements

§129b und die Repressionsmaßnahmen gegen die kurdische Bewegung in der BRD

34507507_861615597360462_7677026511412527104_n

Die kurdische Freiheitsbewegung ist nicht nur in der Türkei, sondern auch in der BRD massiver staatlicher Verfolgung ausgesetzt. Seit den 1990er Jahren werden Kurd*innen mit den unterschiedlichsten Repressionsmaßnahmen überzogen: Angefangen bei überzogenen Auflagen gegen Demonstrationen über hohe Strafen wegen des Zeigens von PKK-nahen Symbolen bis hin zu verschärften Aufenthaltsbedingungen gegen politische Aktivist*innen.

Weiterlesen „§129b und die Repressionsmaßnahmen gegen die kurdische Bewegung in der BRD“

Zazakî Sprachkurs an der Universität Bielefeld

29496243_827200927468596_6792167828202151347_n

Weiterlesen „Zazakî Sprachkurs an der Universität Bielefeld“

Newrozfest am 21.3.2018 im AJZ Bielefeld

Das Cafe International, YXK Bielefeld und Ciwanên Azad Bielefeld rufen am 21.3.2018 zum Newrozfest auf:

28279818_333100247202778_2100595639813548901_n

Weiterlesen „Newrozfest am 21.3.2018 im AJZ Bielefeld“

Antisemitischer Facebook-Post eines Post-Doc Forschers der Uni Bielefeld. KulTürk lädt ein!

Liebe Studierende,
schon wieder macht die türkisch-nationalistische Hochschulgruppe KulTürk auf sich auf- merksam! Und wie tut sie das? In allseits be- kannter Form: Referenten mit antisemitischen Positionen zu Vorträgen einladen, die in den Räumlichkeiten der Uni Bielefeld stattfinden. Um welchen Vortrag geht es aktuell?
KulTürk lädt am Dienstag, den 21. November, Stu- dierende zur Veranstaltung „Syrian refugee crisis in Turkey. Research analysis oft the facility camps in Gaziantep“ ein. Vortragen wird der Politikwissenschaftler Dr. Sezer Özcan.

Weiterlesen „Antisemitischer Facebook-Post eines Post-Doc Forschers der Uni Bielefeld. KulTürk lädt ein!“

Raus aus der Subkultur, rein in die Gesellschaft – Für neuorganisierte Praxen

„Wir brauchen nicht viel, nur ein*r die*den andere*n“

(aus dem brasilianischen übersetzt)

In Anbetracht der Tatsache, dass unsere Gesellschaft gegenwärtig durch die Zunahme rechter, rassistischer und faschistischer Mobilisierungen geprägt ist, die die Lebens- und Arbeitswirklichkeit von vielen Menschen für sich vereinnehmen (z.B. Altersarmut), wird uns auch die gesellschaftliche Marginalität der Linken schmerzhaft vor Augen geführt. Durch den fehlenden Dialog miteinander und das Verharren in subkulturellen Ausrichtung sowie der expliziten Abgrenzung von der Gesellschaft können keine Antworten auf gesellschaftliche Problemlagen gefunden werden.

Weiterlesen „Raus aus der Subkultur, rein in die Gesellschaft – Für neuorganisierte Praxen“

Antiracism_Festival (14.6 – 1.7.17)

»es ist mir inzwischen lieber
ich bin ausgegrenzt
es ist mir lieber
ich bin
nicht eingeschlossen«

18920256_1358863640868643_4362968520938323437_n Weiterlesen „Antiracism_Festival (14.6 – 1.7.17)“

[Veranstaltungsinfo]: Internationale Kämpfe vereinen – Alternativen leben!

Wir würden euch gern über eine Veranstaltung informieren:


Wenn sich im Juli in Hamburg die 20 Mächtigsten der Welt treffen, um über die Zukunft der Welt zu reden, geschieht dies über unsere Köpfe hinweg. Unsere Unzufriedenheit über die weltweiten Vorgänge hängen mit mehr als den immer stärker werdenden rechten Parteien zusammen. Wir sehen, dass die Welt immer mehr im Chaos versinkt. Ein Chaos von Krieg, Umweltzerstörung und Ausbeutung. Dieses Chaos zeigt sich auch in der Uneinigkeit zwischen den G20-Staaten und wir sollten diese unruhigen Zeiten nutzen, um unsere Alternativen zu verbreiten.
Besonders wir als die Jugend und die Frauen werden in besonderem Maße von diesem System angegriffen. Das liegt vor allem daran, dass unsere Energie und Wut eine besondere Sprengkraft besitzt. Wenn wir uns die Proteste überall auf der Welt anschauen sehen wir, dass es die Jugend ist, die ihrer Wut auf den Straßen Ausdruck verleiht wie in Griechenland, Frankreich oder Italien. Wenn wir über die Angriffe des Systems gegen die Frau durch Sexismus und Gewalt sprechen, können wir erkennen welche Stärke und Wut sie entwickeln kann, wenn sie sich organisiert wie in Argentinien.

Wir können diesen weltweiten Zustand der Hoffnungslosigkeit nur entgegenwirken, wenn wir gemeinsam neue Hoffnungen, neue Vorstellung von einem anderen, einem freien Leben entwickeln. Dies müssen wir jedoch als gesamte Gesellschaft in einem kollektiven Prozess gestalten. Der Politik der Zersplitterung, ganz im Sinne des Systems, die alles aufspaltet, müssen wir mit neuen Bündnissen entgegentreten. Dies bedeutet zu den Strukturen des Systems, die sich immer mehr global organisieren, Gegenentwürfe aus unserer Perspektive zu schaffen. Konkret muss dies eine neue Vorstellung von Internationalismus heißen, nicht nur die Kämpfe der anderen solidarisch unterstützen, sondern sie als seine eigenen zu begreifen.

Wenn wir für die Gesellschaft eine ernsthafte Alternative außerhalb der staatlichen Strukturen erschaffen wollen, dann können wir nicht damit warten. Für uns als Jugend könnte dies damit beginnen lokale, regionale und weltweite Bündnisse oder Konförderationen zu bilden. Wir müssen uns sofort an die Arbeit machen damit zu beginnen das Neue hier und Jetzt aufzubauen.

Deshalb kommt zur bundesweiten Jugenddemo und zur Podiumsdiskussion am 13. Mai 2017 in Bielefeld!

Podiumsdiskussion: 11:00 – 15:00 Uhr, Audimax Uni Bielefeld
Bundesweite Jugenddemo: 17:00 Uhr ,Kesselbrink Bielefeld

Linke Landschaft: Veranstaltungskalender für linke Politik und Subkultur in Bielefeld und Umgebung

Whooop whooopp,

wer kennt es nicht: eigentlich sind so viele coole Veranstaltungen, Filme und Treffen, von denen mensch erst erfährt, wenn sie 1) vorbei sind oder 2)was anderes ansteht. Um genau DAS zu umgehen und euch einen Überblick über alle linken Veranstaltungen in B-Town und Umgebung zu geben, schaut ihr einfach in den Veranstaltungskalender „Linke Landschaft“. Seid ihr neu in der Stadt und kennt so gar keine Menschen oder Gruppen, die linke Politik betreiben? Schaut ihr einfach in den Veranstaltungskalender „Linke Landschaft“.

Die Seite ist noch im Aufbau und lebt auch von euren Vorschlägen und Feedbacks, also scheut euch nicht die Menschen, zu kontaktieren.

Jetzt erst einmal: viel Spaß beim Stöbern!

https://www.lilabi.net/

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑