Suche

agsoli

AG Solidarität International

Kurdisch-Kurs/Kurmancî-Kurs für Anfänger*innen an der Universität Bielefeld

Hey und silav,

zusammen mit der kurdischen Hochschulgruppe YXK & JXK Bielefeld haben wir an der Universität Bielefeld zum zweiten Mal einen Kurdischkurs organisiert, um Studierenden und auch Nicht-Studierenden, es zu ermöglichen Kurdisch zu lernen.

Am Anfang ist es notwendig, das Alphabet und gewisse Ausspracheregeln zu lernen.
Auf verständliche und vielfältige Weise werden die Grundlagen der kurdischen Sprache vermittelt. Anfänger*innen beginnen mit einfachen kurdischen Wörtern um die Dinge in ihrer Umgebung zu beschreiben. Außerdem werden die grundlegenden Grammatikregeln der kurdischen Sprache vermittelt. Es gibt bestimmte Rede- wendungen und Sätze, die für Anfänger*innen besonders nützlich sein können.  Kommt vorbei! Der Kurdischkurs findet wöchentlich, jeden Donnerstag in T2-220 statt.

Falls ihr findet, dass auch andere Sprachen ihren Platz an der Uni finden sollten, schreibt uns an. Vielleicht lässt sich gemeinsam was machen!

Struggles without borders – Bewegungen im Widerstand (12-19.12.2016)

In unserer Vortragsreihe möchten wir uns und anderen Menschen verschiedenste Kämpfe emanzipatorischer Bewegungen nahebringen. Dabei interessieren uns auch besonders nicht-staatliche Konzepte. Bezog sich der Woderstand vieler Bewegungen während des Kalten Krieges auch immer auf den Marxismus-Leninismus, so gibt es seit dem Zerfall der UdSSr nicht mehr die eine Alternative. Man organisiert sich auf verschiedenen Wegen, nach verschiedenen Theorien. Was für uns besonders wichtig: Trotz vermeintlicher Differenzen, die Kämpfe nicht unabhängig voneinander zu betrachten. Was sind Gemeinsamkeiten, wie sieht eine praktische Solidarität aus? Wie können wir voneinander lernen?

12.12.2016, 18 Uhr in Raum U2-113: „Der zapatistische Widerstand gestern und heute“ mit Gruppe B.A.S.T.A.
14.12.2016, 18 Uhr in Raum H9: „Historie der kurdischen Freiheitsbewegung im Iran“
16.12.2016, 18 Uhr in Raum H10: „Black Lives Matter – Geschichte, Gegenwart und Zukunft einer Bewegung“ mit Nadine Golly (Karfi/ISD) und Tahir Della (ISD)
19.12.2016, 18 Uhr in Raum H11: „Filmabend The Silent Revolution“

Hier findet ihr das Programmheft: struggleswithoutbordes

 

Selbstverständnis

Wer ist AG Sol-I?

Wir haben uns 2015 an der Universität Bielefeld gegründet und verstehen uns ausdrücklich als eine politische Gruppe. Angesichts der Konflikte, in denen Herkunft, Geschlecht und Religion von Menschen eine Rolle spielen, sahen wir es als notwendige Aufgabe, uns  als Studierende of Color*, selbst zu organisieren. Dabei lehnen wir nationalistische, rassistische, sexistische, antisemtische, fundamentalistische und revisionistische Weltbilder ab.

Für uns ist die tiefgehendste Form der Unterdrückung jene, die auf dem sozialen Geschlecht beruht. Daher wollen wir stets gegen innere und äußere patriarchale Strukturen ankämpfen. Also: SMASH PATRIARCHY!

Was sind die Ziele von AG Sol-I?

Auch an Universitäten sammeln sich Rassisten, Sexisten, Antisemiten und Nationalisten. Daher setzen wir uns als Ziel, marginalisierte und unterdrückte Gruppen in der universitären und allgemeinen Öffentlichkeit zu unterstützen und eine Gegenöffentlichkeit zu schaffen. Dies tun wir, indem wir uns aktiv in die Hochschulpolitik einbringen, Veranstaltungen, Lesungen und Aktionen organisieren.

Falls ihr Lust habt aktiv mitzumachen, meldet euch unter: agsoli(ät)riseup.net

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑